Themenabend goes online

Da ein für Ende November geplanter Themenabend der niedersächsischen Regionalgruppe aufgrund der Coronaverordnung nicht als Präsenzveranstaltung stattfinden konnte, verlagerten die Organisatorinnen den Termin kurzerhand ins Digitale – und öffneten ihn für den gesamten Verband. Über ihre Erfahrungen berichten die Veranstalterinnen im Blog.

Von Andrea Görsch

„Über Rechtschreibung, Grammatik, neue Wörter und Gendern“, so lautete der Titel eines für November 2020 geplanten Themenabends der Regionalgruppe Niedersachsen in Braunschweig. Regionalgruppensprecherin Andrea Görsch, zweite Sprecherin Franziska Walter und die Delegierte Susanne Schuster organisierten diesen Abend und freuten sich schon darauf. Die Referentin Frau Dr. Kathrin Kunkel-Razum ist Leiterin der Dudenredaktion – wann hat man schon einmal Gelegenheit, sich mit einer solch renommierten Referentin auszutauschen?

Natürlich konnten wir dann nicht nach Braunschweig einladen. Glücklicherweise erklärte sich Frau Dr. Kunkel-Razum bereit, ihren Vortrag online zu halten. Wir drei Organisatorinnen beschlossen bei einer unserer Online-Konferenzen, diesen Themenabend für alle Mitglieder zu öffnen – nicht nur für unsere niedersächsischen.

Die Party auf Facebook gepostet …

Die Gründe lagen für uns auf der Hand: Das Thema ist so spannend, das interessiert sicherlich einen größeren Kreis. Die Mühe, den Themenabend ins Netz zu hieven, sollte sich auch lohnen. So verschickten wir die Einladung an unsere niedersächsischen Mitglieder UND an alle Regionalgruppensprecher*innen.

Susanne, die den Rücklauf verwaltete, funkte recht rasch ein SOS. Innerhalb von einer Woche hatten wir 97 Anmeldungen. Zum Vergleich: Der VFLL hat ca. 1.050 Mitglieder, zu unseren niedersächsischen Online-Stammtischen kommen üblicherweise acht Menschen, zehn, wenn es viele sind. So also fühlt sich jemand, der eine Party auf Facebook ankündigt …

Kühlen Kopf bewahren und Ärmel hochkrempeln

Um es vorweg zu nehmen: Es hat alles geklappt und es war ein großes Vergnügen, der Referentin Frau Dr. Kunkel-Razum zuzuhören.

Ja, wir würden, nein, wir werden einen solchen Abend noch einmal organisieren. Es war für uns und für alle Teilnehmenden ein Gewinn. Und natürlich würden wir uns freuen, wenn wir bei anderen Regionalgruppen auch zu Gast sein dürften.

Was wir gelernt haben

  • Gute Organisation: Abläufe planen, Schwachstellen antizipieren
  • Aufgaben verteilen: Chat-Checkerinnen und eine Frau für die Technik
  • Kommunikation: klare Ansagen bei vielen Teilnehmenden
  • Nachbereitung: eventuell Service-E-Mail verschicken
  • Zukunft: Verbesserungsvorschläge der Teilnehmenden diskutieren/aufnehmen

Danke an Katy Siems und Katrin Opatz, die ebenfalls zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben.

Screenshot: Die Organisatorinnen des Themenabends, (c) Katy Siems


Andrea Görschs Website und VFLL-Profil


Mehr Infos zur Regionalgruppe Niedersachsen auf der VFLL-Website


Weitere Beiträge der RG Niedersachsen:
VFLL intern: 3 x 3 aus Niedersachsen (2020)
Ein neuer „Nordlichter-Stammtisch“! (2020)
VFLL intern: Niedersachsen hat gewählt! (2018)


Mehr zum Thema VFLL-Veranstaltungen im digitalen Raum:
Austausch vor Ort oder online? Lieber gleich hybrid! (2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.