„Lies es selbst!“ – Alte Schriftstücke entziffern lernen

In zwei Tagen das Entziffern alter Dokumente in Sütterlin/Kurrent erlernen? Geht das? VFLL-Mitglied Gesa Füßle sagte Ja und entwickelte einen Sütterlin-Workshop, den sie Anfang März zum ersten Mal ganz stilgerecht in ihrer alten Kate in Hamburg-Kirchwerder angeboten hat.

Gesa erzählt im Blog, wie sie darauf kam, diesen Workshop anzubieten und wie sie ihre Idee umgesetzt hat.

„Alte Schriftstücke entziffern lernen“ war das Thema des Workshops, der erstmals am 9. und 10. März bei mir zu Hause, in meiner Fachwerkkate am Deich in Hamburg-Kirchwerder stattfand. Jedenfalls hieß er so, nachdem wir uns gemeinsam mit den Teilnehmerinnen vor dem Kamin einem intensiven Brainstorming hingegeben hatten.

Mit dem neu Erlernten durften die Teilnehmer*innen des Sütterlin-Workshops das Haus labeln.

Es war nämlich so:
Anfang des Jahres bin ich nach dreijähriger Teilzeitanstellung wieder in die volle Freiberuflichkeit zurückgekehrt. Mein Wunsch war es, neben dem Übersetzen und Lektorieren Workshops zu Hause anzubieten. Allein, was nur? Wie es der Zufall will, entziffert mein Partner ebenso gern alte Handschriften wie ich. So war der Weg zur Workshopidee nicht mehr weit: Gemeinsam möchten wir anderen beibringen, die alten Schriftstücke ihrer Großeltern oder Urgroßeltern, welcher Art auch immer, selbst zu lesen.

Nach einiger Diskussion im Texttreff, einem weiteren Netzwerk, in dem ich neben dem VFLL aktiv bin, stand fest, dass wir das Format einfach mal ausprobieren wollten. Gesagt, getan. Da es bei diesem Termin auch darum gehen sollte, die Workshopidee auszutesten und aufzuhübschen, boten wir die Teilnahme zu einem vergünstigten Tarif an.

Sütterlin-Workshop bei VFLL-Mitglied Gesa Füßle in Hamburg

Und dann war es so weit: Ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal so aufgeregt war. Aus Vorfreude.

Ein Wochenende lang haben wir geschrieben, gelesen und entziffert. Zur Überraschung der drei Teilnehmerinnen war es tatsächlich nach einem Vormittag des Schreibenlernens bereits am Nachmittag möglich, erste alte Schriftstücke zu entziffern. Unser Ziel war es, dass die Teilnehmerinnen bis Sonntagnachmittag ihre eigenen Dokumente würden lesen können. Das haben wir tatsächlich erreicht – nicht schlecht, oder?

Wer kann es lesen?

 

Obstschale, Spiegel … wurden von den Teilnehmer*innen gelabelt.

In Zukunft möchten wir den Workshop zweimal im Jahr in Hamburg-Kirchwerder anbieten. Wer mich oder uns lieber woanders erleben möchte, möge dies mit uns abstimmen – grundsätzlich ist alles möglich.

Die Termine bei uns sind inkl. Übernachtung im Einzelzimmer, Verpflegung, Material und Spaziergängen am Deich. Die Teilnahmegebühr beträgt 300 Euro. Weitere Infos könnt ihr unter brief@gesakram.de anfragen.


Einen Sütterlin-Kurzworkshop bietet Gesa Füßle am 28.5.2019 von 11 bis 13 Uhr in der RG Hamburg an.
Weitere Sütterlin-Workshoptermine finden am Wochenende 29./30.6.2019 sowie 09./10.11.2019 statt.


Gesa Füßles Website und Profil im VFLL-Lektorenverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.