Seminare Weiterbildung Lektorat Text Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren

Das Fortbildungsteam stellt sich vor

Fortbildung ist ein großes und wichtiges Thema für den VFLL und natürlich besonders für seine Mitglieder. Deswegen gibt es im Verband ein Team, das sich darum kümmert, dass Einsteigern und Einsteigerinnen die notwendigen Grundlagen vermittelt werden. Profis bleiben auf dem Laufenden, können ihre Kenntnisse und Fähigkeiten ausbauen und vertiefen. Barbara Buchter, Silke Leibner und Christiane Kauer organisieren die überregionalen Fortbildungen und unterstützen die Regionalgruppen (RGs) bei deren eigenen Angeboten. Im Interview erzählen die drei, wie sie zum „Fobi-Team“ gekommen sind und warum sie sich in diesem Bereich engagieren.

Was verbindet euch mit dem Thema Fortbildung?

Barbara: Die meisten VFLL-Mitglieder sind Soloselbstständige und als solche neben ihrer Arbeit auch für ihre Weiterbildung selbst verantwortlich. Der beste Ort, um sich sowohl grundlegende als auch Spezialkenntnisse praxisnah und effizient anzueignen bzw. sie zu vertiefen, ist für mich unser Berufsverband. Deshalb engagiere ich mich zusammen mit meinen Teamkolleginnen für ein möglichst breit gefächertes Fortbildungsprogramm. Viele Seminare des VFLL werden durch die Regionalgruppen angeboten Wir unterstützen auch die Fortbildungsorganisatorinnen und -organisatoren in den RGs bei Fragen der Seminarplanung.

Wie habt ihr zusammengefunden?

Fortbildung für Lektorinnen und Lektoren VFLL

Barbara Buchter
Bild: privat

Barbara: Als meine Vorgängerin Claudia Huber vor drei Jahren eine Nachfolgerin für die Aufgabe der Fortbildungskoordination suchte, habe ich mich spontan entschlossen, mich dem Thema Weiterbildung im Verband verstärkt zu widmen. Da dies ein weites Feld ist, besonders wenn es ehrenamtlich betreut wird, habe ich mich sehr gefreut, in Silke und Christiane zwei engagierte Mitstreiterinnen gewinnen zu können.

Silke: Mich sprach Barbara 2017 in Berlin auf unserer Jahrestagung an, ob ich mir vorstellen könne, im Fobi-Team mitzuwirken. Mein Interesse an dem Thema „Fortbildung“ hatte ich zuvor bei einem Treffen in Freiburg signalisiert.

Christiane: Als Barbara auf der Mitgliederversammlung im September 2018 vom Fobi-Team berichtete und mit einem Aufruf neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter suchte, habe ich eine Weile darüber nachgedacht. Nach einem Gespräch auf der Frankfurter Buchmesse stand dann endgültig fest: Ich mache mit.

Welche Themen habt ihr momentan auf der Agenda?

Barbara: Das Grundlagenseminar „Fit fürs Freie Lektorat“, mit dem wir junge Kolleginnen und Kollegen beim Start in die freiberufliche Tätigkeit unterstützen, findet dieses Jahr dreimal statt, was zeigt, wie groß der Bedarf an Orientierungshilfe und Information gerade zu Beginn der Selbstständigkeit ist. Das neu konzipierte Seminar zum Thema „Verlagswissen“ ergänzt zudem das Spektrum der Basisfortbildungen dieses Jahr. Ein entsprechendes Seminar zum Thema „Kinder- und Jugendbuch“ nimmt ebenfalls gerade Kontur an.

Christiane: Dann wollen wir die Fortbildungsinfos auf der VFLL-Website bündeln und übersichtlicher gestalten, damit sie leichter gefunden werden. Die sind momentan noch etwas verteilt, das möchten wir gerne auf einen Blick haben.

Fortbildung für Lektorinnen und Lektoren VFLL

Silke Leibner
Bild: Björn Albert

Silke: Außerdem sind bereits neue Workshops und Seminare in Arbeit zu Basisqualifikationen, aber auch Spezialisierungen. Im September gibt es eine Fortbildung zum Thema „Schlussredaktion und Typografie“ und im Oktober einen Workshop zum Thema „Honorare“.

Barbara: Zudem sind wir immer wieder mit neuen Referentinnen und Referenten im Gespräch, die für spezielle Seminarthemen interessant sein könnten.

Was plant ihr für die Zukunft?

Barbara: In Planung haben wir das Projekt „VFLL-Zertifikat“. Dazu sammeln wir momentan Themen und Ideen.

Der VFLL bietet hochwertige Fortbildungen an, und das möchten wir auch in Form von Zertifikaten für einzelne Themenbereiche, die für unsere Arbeit eine zentrale Rolle spielen, für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dokumentieren.

Fortbildungsteam VFLL

Christiane Kauer
Bild: Assia Helmich

Christiane: Wir möchten uns gerne regelmäßig auf der VFLL-Arbeitstagung im Frühjahr in Kassel treffen. Unsere „konstituierende“ Sitzung in diesem Jahr war für uns sehr bereichernd, denn wir konnten Themen intensiv besprechen und planen.

Barbara: Außerdem ist es einfacher, wichtige Themen auf dem „kleinen“ Dienstweg dort direkt mit dem Vorstand und dem Regionalrat abzustimmen. Und natürlich wollen wir auch die Fachtagung Freies Lektorat nutzen, um gemeinsam anstehende Projekte zu diskutieren.

Gerne würden wir die Themen E-Learning, Webinare und Blended Learning vorantreiben, doch dazu haben wir momentan keine Kapazitäten. Wir würden uns freuen, wenn wir hierzu noch ein viertes Teammitglied finden würden, das Spaß an und idealerweise auch schon Erfahrung mit diesen Themen hat.

Das Fortbildungsteam ist unter der Mailadresse fortbildung@vfll.de zu erreichen.

Goßes Bild: (c) kai kalhh from Pixabay


Alle aktuellen Fortbildungen sind auf der VFLL-Website zu finden. Sie stehen auch Nichtmitgliedern offen.

Interview mit einer Teilnehmerin des Einsteigerseminars „Fit fürs Freie Lektorat“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.