Themenabend Urheberrecht

Ende Januar fand in Frankfurt ein Themenabend zum Urheberrecht statt. Thirza Albert und Thomas Steinhoff berichten.

Für Texte mindestens ebenso wichtig wie ein Lektorat: das Urheberrecht. Beim Januar-Themenabend der RG Frankfurt erläuterte Birgit Menche, Anwältin für Urheberrecht, welche Berührungspunkte wir als freie Lektoren mit dem Urheberrecht haben und unter welchen Bedingungen schöpferische Leistungen per Gesetz geschützt sind. Letztere sind, kurz gefasst, kompliziert. Auch wenn wir als lektorierende Nichtjuristen vielleicht nicht einsehen mögen, warum der Songtext „Tausendmal berührt, tausendmal ist nix passiert …“ nicht geschützt ist, während für eine simple Aufzählung wie „Himmel, Tod und Hunde“ Nutzungsrechte eingeräumt werden müssen, haben wir an diesem Abend eines verstanden: Beim Verwenden fremder Texte sollten wir uns immer vorsehen, wenn wir nicht das Nachsehen haben wollen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.