Bücher von Autorin und Lektorin Dorothea Steinbacher

Ein bunter bayerischer Themenabend

Auf den Themenabenden der VFLL-Regionalgruppen treffen sich Kolleginnen und Kollegen, um Wissen zu vermitteln, Erfahrungen auszutauschen, Netzwerke zu erweitern, Verbandsinformationen weiterzugeben und Veranstaltungen der Regionalgruppen zu entwickeln. Wie bunt und lebendig ein solcher Abend sein kann, erzählt Dr. Mirjam Heintzeler in ihrem Bericht.

Von Dr. Mirjam Heintzeler

Nach einem gut besuchten Themenabend der VFLL-Regionalgruppe Bayern am 12. Mai kehre ich angeregt nach Hause zurück. In Gedanken sehe ich die Besucherinnen um den Tisch im Münchner DGB-Haus, die gespannt ihrer VFLL-Kollegin Dorothea Steinbacher zuhören. Diese berichtet, wie es kam, dass sie – nach dem Studium von Kunstgeschichte, Volkskunde und Kunsterziehung, nach einigen Stellen in den Lektoraten von Verlagen und nach dem Schritt in die Selbstständigkeit – beim Lektorieren immer öfter Ergänzungstexte schrieb und schließlich selbst zur Ghostwriterin, Co-Autorin und Autorin sowie zur gefragten Interview-Spezialistin wurde. Ihre Schwerpunkte sind Kochbuch und Bayerisches Brauchtum. Trotzdem: Weder bei ihren Lesungen noch bei BR-Fernsehaufnahmen, und auch nicht beim VFLL-Themenabend, erscheint die gebürtige Chiemgauerin im Dirndl – das sei nicht ihr Stil, auch Esoterik sei nicht „ihr Ding“.

Themen, die begeistern

Autorin und Lektorin Dorothea Steinbacher, Lektorenverband VFLL

Dorothea Steinbacher
© Günter R. Müller

Heute hält Steinbacher Vorträge und Lesungen und schreibt über ihre Themen – Themen, die sie wirklich begeistern: „Ich schätze mich ganz oft glücklich, weil ich das mache, was mir Spaß macht.“ Und so wundert es nicht, dass sie zum VFLL-Themenabend „Vom Lektorieren zum Schreiben – Vorstellen eigener Projekte“ mit einem Koffer vom Chiemgau nach München angereist ist – einem Koffer, aus dem sie Buch für Buch ein weiteres Projekt zieht, das Teil ihres Lebens als Lektorin und Autorin ausmacht: den „Altbayerischen Festtags- und Brauchtums-Kalender“, diverse Kochbücher, Bücher über „111 Orte im Chiemgau, die man gesehen haben muss“, „Magisches Oberbayern“, „Heilige Quellen in Oberbayern“ …

Chancen ergreifen und Lösungen anbieten

Immer wieder habe sie Chancen, die sich ihr geboten hatten, ergriffen und so ihren Platz in der Buchbranche gefunden und behauptet. Heute ist Brauchtum ihr Spezialgebiet, es gebe nur wenige andere Autoren, die sich damit beschäftigen. Beim Kochbuch habe sie das Glück gehabt, dass sie mit angesagten Köchen wie Sarah Wiener und Johann Lafer zusammenarbeiten konnte. Und als Lektorin habe sie gelernt: „Du darfst nicht nur Probleme aufwerfen, du musst auch Lösungen anbieten.“ Denn im Lektorat sei eine schnelle Lösung gefragt. Im Austausch mit den Besucherinnen des Themenabends werden schließlich auch Fragen aus dem Arbeitsalltag besprochen, von der Anmeldung bei der VG Wort über Honorarfragen (Vorschuss und/oder Umsatzbeteiligung am Nettoladenpreis ….) bis hin zum Werbelektorat.

Ein Ort für die Seele

Mir, als Besucherin des Vortrags, erscheint Steinbachers neuestes Werk wie ein Kondensat ihrer bisherigen Arbeit: Das Buch „Die Alm – ein Ort für die Seele“ der Sennerin Martina Fischer mit Co-Autorin Dorothea Steinbacher lockt zum Zugreifen, Aufschlagen, Schmökern. Das Buch enthält persönliche Geschichten aus dem Arbeitsalltag auf einer Alm, verführerische Rezepte, ansprechende Fotos, dazu ein kurzes Glossar, in dem u. a. erklärt wird, warum im Buch „Butter“ männlich ist …. Schade, dass Steinbacher keine Verkaufsexemplare dabei hatte – gar zu gerne hätte ich eine Widmung der Lektorin-Kollegin in meinem neuen Buch, das ich am Tag nach dem Vortrag gekauft habe und mit dem ich schöne Ausflüge in den Chiemgau und darüber hinaus unternehmen werde.

Wer mehr erfahren möchte, u. a. über die Termine, an denen Dorothea Steinbacher im BR zu hören ist oder eine Führung durchführt, findet aktuelle Informationen unter: http://www.dorothea-steinbacher.de/blog/

Bild oben: Bücher, an denen Dorothea Steinbacher mitgewirkt hat. © Dorothea Steinbacher

Dr. Mirjam Heintzelers Website

Ihr Profil im Lektorenverzeichnis

Inspirierenden Austausch gibt es ebenso in allen anderen Regionalgruppen; einfach mal vorbeischauen! Viele Termine stehen auch Nichtmitgliedern offen. Weitere Infos: http://www.vfll.de/regionalgruppen

Weitere Blog-Artikel:

Mein VFLL-Moment: „Der VFLL es e Jeföhl“

Kollegiales Coaching zum Thema Facebook

3 Gedanken zu „Ein bunter bayerischer Themenabend

  1. Pingback: Vortrag auf dem VFLL-Regiotreffen: Vom Lektorieren zum Schreiben – Redaktion Steinbacher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.