Lektorenverband VFLL Regionalgruppe Berlin

VFLL-Regionalgruppe Berlin: Das sind die neuen Sprecherinnen und die neue Delegierte

Die Berliner VFLL-Regionalgruppe hat gewählt. Hier im Blog lernt ihr das neue Team kennen und erfahrt, was die Kolleginnen antreibt, sich im Verband zu engagieren. Claudia Lüdtke hat in ihrer vorigen Amtszeit ihr Organisationstalent entdeckt und sich daraufhin gleich wieder zur Wahl gestellt. Stephanie Manz will ihre positiven Erfahrungen beim Berufseinstieg an VFLL-Frischlinge weitergeben. Und Birgit Scholz ist angesichts der erfreulichen Entwicklungen im VFLL auch nach zehn Jahren als Aktive noch immer hoch motiviert.

Stephanie Manz folgt als Regionalgruppensprecherin auf Oliver Krull, der nach zweijähriger Amtszeit nicht wieder zur Wahl angetreten ist. Claudia Lüdtke, die bereits seit 2014 Sprecherin ist, wurde als Regionalgruppensprecherin wiedergewählt. Dr. Birgit Scholz hat die Nachfolge von Lisa Dorner angetreten, die als Delegierte aus dem Regionalrat ausscheidet.

Aber lassen wir die Kolleginnen selbst zu Wort kommen!

Claudia Lüdtke (Regionalgruppensprecherin)

Die Vernetzung mit Kolleginnen und Kollegen ist mir sehr wichtig: Als ich 2005 den Schritt ins freie Lektorat wagte, trat ich sofort dem VFLL bei. Gerade in der Anfangszeit als frischgebackene freie Lektorin habe ich vieles von den erfahrenen Verbandskolleginnen und -kollegen gelernt. Heute habe ich Freude daran, selbst Wissen weiterzugeben und an guten Rahmenbedingungen für Neueinsteiger und „alte Hasen“ zu arbeiten. Das ist ein Grund, warum ich in diesem Jahr erneut als Regionalgruppensprecherin kandidiert habe. Ein anderer ist, dass ich dieses Amt in den vergangenen zwei Jahren als große Bereicherung empfunden habe. Dazu haben die vielen neuen Kontakte mit Lektorinnen und Lektoren aus Berlin sowie aus anderen Regionalgruppen beigetragen. Darüber hinaus habe ich entdeckt, wie viel Spaß planen und organisieren machen können: Themenabende, Stammtische, Weihnachtsessen, Sommerausflüge. Deshalb freue ich mich besonders, dass unsere Regionalgruppe die Organisation der nächsten Lektorentage übernommen hat und im kommenden Jahr Lektorinnen und Lektoren aus ganz Deutschland an den Berliner Wannsee einladen wird. Als Regionalgruppensprecherin und Mitglied des Orgateams unterstütze ich die Vorbereitungen. Die Lektorentage werden für alle eine perfekte Gelegenheit sein, um weiter am Kollegennetzwerk zu knüpfen!

Stephanie Manz (Regionalgruppensprecherin)

Gerade mal zwei Jahre bin ich nun selbstständig – und es war eine der besseren Entscheidungen meines Lebens, von Anfang an dem VFLL beizutreten. Der große Erfahrungsschatz der vielen neuen Kolleginnen und Kollegen, der regelmäßige Austausch an Stammtischen, die Mailingliste und das attraktive Fortbildungsangebot vermittelten sofort das Gefühl, nicht allein zu sein, sondern in einer Wolke von Kompetenz und Hilfsbereitschaft watteweich aufgefangen zu werden. Acht Jahre als interne Redakteurin in einer großen Schulbuchverlagsgruppe, mehrere davon als Betriebsrätin, haben mir gezeigt, dass in einer Branche im Umbruch, die in ängstlicher Erwartung der nächsten Quartalszahlen oft kurzsichtige Entscheidungen fällt, nur organisierte Stimmen eine Chance haben, gehört zu werden. Daher halte ich Berufsverbände, gerade für Soloselbstständige, für unerlässlich. Ich möchte mich gern dafür einsetzen, die Arbeit des Verbands hier vor Ort zu unterstützen, und neuen freien Lektorinnen und Lektoren einen ebenso motivierenden Start in die Selbstständigkeit ermöglichen, wie ich ihn hatte.

Birgit Scholz (Delegierte)

Als meine Anstellung als Redakteurin beim Volk und Wissen Verlag in Berlin endete, machte ich mich 2005 als freie Redakteurin mit dem Schwerpunkt Schulbuch selbstständig. Zur gleichen Zeit trat ich in den VFLL ein. Der Verband und die Kolleginnen und Kollegen meiner Regionalgruppe haben mich in der schwierigen Anfangsphase der Selbstständigkeit sehr unterstützt.

Von 2007 bis 2011 war ich Regionalgruppensprecherin in Berlin, habe Themenabende, Fortbildungen sowie die Mitgliederversammlung 2011 mitorganisiert, war Mitglied des „Erweiterten Vorstands“ und habe bei der Entwicklung des VFLL-Verhaltenskodex sowie der Satzungsreform 2010 mitgewirkt. Es war eine wichtige Erfahrung für mich, über dieses Amt unseren Beruf aus einer anderen, mehr politischen Perspektive zu sehen und ein neues, mit praktischen Erfahrungen angereichertes Verständnis für die Funktionsweise demokratischer Strukturen zu bekommen.

Nun freue ich mich darauf, als Delegierte der Regionalgruppe Berlin zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen aus den verschiedenen Regionen Deutschlands die gute Entwicklung des VFLL weiterhin zu begleiten und zu unterstützen.

Bild (v. l.): Birgit Scholz, Stephanie Manz und Claudia Lüdtke

 

Ein Gedanke zu „VFLL-Regionalgruppe Berlin: Das sind die neuen Sprecherinnen und die neue Delegierte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *