Selfpublisher – Gute/neue Kunden für freie Lektorinnen und Lektoren?

Immer schneller wandelt sich die Verlagswelt und mit ihr auch der Kundenkreis der freien Lektorinnen und Lektoren. Genau an diesem Punkt setzte die Regionalgruppe Frankfurt a. M. mit dem eintägigen Seminar zum Thema „Selfpublisher – Gute/neue Kunden für freie Lektorinnen und Lektoren?“ unter der Leitung von Friederike Schmitz und Thirza Albert an.

Von Dr. Birgit Wüller

Wie sich zeigte, lockte das Seminar nicht nur Unerfahrene in der Zusammenarbeit mit Selfpublishern, sondern auch jene Lektoren, die diesen neuen Kundenkreis bereits für sich entdeckt haben.

Friederike Schmitz und Thirza Albert brauchen sich nicht hinter falschen Namen zu verstecken

Friederike Schmitz und Thirza Albert brauchen sich nicht hinter falschen Namen zu verstecken

Die beiden Referentinnen gewährten uns mit viel Engagement erhellende Einblicke in die Zusammenarbeit mit Selfpublishern. So reichte das Themenspektrum von einem Überblick über die Marktsituation, die verschiedenen Genres und dahinterstehenden Autoren sowie die Modalitäten, die bei Angeboten und Honorarabrechnungen zu beachten sind, bis hin zu der Frage, wo sich Autoren und Lektoren finden. Dabei haben Friederike Schmitz und Thirza Albert es bestens verstanden, nicht nur Fakten zu vermitteln, sondern die Teilnehmer durch eine Übung und Diskussionen auch aktiv in den Seminarablauf mit einzubinden. Auf diese Weise kam ein sehr bereichernder Erfahrungsaustausch zustande.

Das kurzweilige Seminar war hervorragend konzipiert und organisiert – an dieser Stelle darf auch Beate Weih nicht unerwähnt bleiben!

Fazit: Ob Selfpublisher gute/neue Kunden für freie Lektoren sind, das muss letztendlich jeder für sich selbst entscheiden; das Seminar jedenfalls bot genügend Informationen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *