Naturbuch Hamburg Felix Wolf Lektorenverband

Raus in die Stadtnatur

In einer kleinen Serie stellen wir Bücher mit Bezug zu Norddeutschland vor. Felix Wolf hat das Buch „Natur in Hamburg“ redaktionell betreut und auch selbst Beiträge geschrieben. Auf 30 Touren lernt der Leser unvermutete Seiten der Stadtnatur kennen. Ob Moor, Dünen, Wildkräuter, Eisvögel oder Wollhandkrabben – die Hansestadt hat viel zu bieten. Also schnell den Laptop zugeklappt und raus in die Natur!

Von Felix Wolf

Um was für ein Werk handelt es sich?

Das Buch trägt den programmatischen Titel „Natur in Hamburg“, erschienen ist es im Juni 2015 im Hamburger Junius Verlag. Es ist eine Mischung aus informativem Sachbuch, Ausflugsführer und Bestimmungsbuch und richtet sich an interessierte, aber nicht fachkundige Großstädter, die Hamburgs Natur besser kennenlernen wollen. Dabei meint Natur auch, aber nicht nur die wunderschönen Schutzgebiete der Hansestadt. Im Fokus steht die Stadtnatur, also Tiere und Pflanzen, die mitten unter uns in Hamburg leben, an Orten, wo man sie nicht unbedingt erwartet. Jeder der 30 Tourentexte richtet den Blick immer auch auf die Begegnung von menschlichen und tierischen oder pflanzlichen Großstadtbewohnern, auf die Schnittstelle von Natur und Kultur.

Boberger Badesee Buch Felix Wolf Lektorenverband

Boberger Badesee © Archiv Loki Schmidt Stiftung

Wie warst du daran beteiligt?

Ich habe das Projekt redaktionell betreut. Die Inhalte für das Buch kamen von verschiedenen Kooperationspartnern, etwa dem NABU Hamburg, dem Centrum für Naturkunde an der Uni oder auch Privatpersonen, die Experten auf einem bestimmten Gebiet sind. Im Optimalfall handelte es sich um mehr oder weniger fertige Texte, die ich dann noch etwas an das Buchkonzept angepasst und sprachlich überarbeitet habe. In anderen Fällen lagen mir Infobroschüren, Material von Websites oder Textschnipsel vor, aus denen ich einen Beitrag zusammengestellt habe. Die Bandbreite meiner Arbeit reichte also vom intensiven Lektorat bis zur Autorschaft – das hat das Projekt sehr abwechslungsreich gemacht. Eigentlich immer notwendig war die Rücksprache mit den Experten oder eigene Nachrecherche. Da das Buch eben nicht nur als Sachbuch, sondern auch als Ausflugsführer funktionieren soll, folgt es einem teilweise sehr strengen Konzept. Von unseren Partnern, die sonst nichts mit dem Büchermachen zu tun haben, konnten wir nicht erwarten, dass sie sich da auf Anhieb reindenken können. Deswegen galt es immer wieder, in Rücksprache zu gehen oder zusätzliche Informationen zu sammeln.

Wie bist du zu dem Werk oder auf das Thema gekommen?

„Natur in Hamburg“ ist in einer Reihe von thematischen Stadtführern des Junius Verlags erschienen. 2013 habe ich bereits den Vorgänger „Hamburg und drumrum“ als Redakteur betreut, einen Ausflugsführer ins Hamburger Umland. Dabei ist dem Verleger Steffen Herrmann offenbar aufgefallen, dass ich ein Faible für Naturthemen habe. Er kam auf die Idee, gemeinsam einen Naturführer in der Reihe zu machen, und rannte bei mir offene Türen ein.

Wie lange hast du daran gearbeitet?

Das erste Treffen mit dem Verlag fand schon im Dezember 2013 statt, im Frühjahr 2014 stand dann das Konzept, und wir hatten eine Liste mit Themen, die wir im Buch haben wollten. Dann kam der schwierige Teil: die Suche nach Kooperationspartnern. Ich konnte einige Kontakte aus dem Bekanntenkreis beisteuern, aber die Aufgabe, sich zu potenziellen Mitstreitern durchzufragen und sie für die Zusammenarbeit zu gewinnen, fiel Janina Hein im Junius Verlag zu. Das hat sie toll gemacht, dafür bin ich ihr sehr dankbar. Es wurde dann, glaube ich, September, bis ich die ersten Texte bearbeitet habe. Doch der Großteil der Textarbeit lief in den ersten Monaten 2015. Für mich war die wirklich intensive Arbeit am Buch also auf vier, fünf Monate begrenzt.

Naturbuch Hamburg Felix Wolf Lektorenverband VFLL

Prachtlibelle © Annegret Wiermann

Gab es spezielle Herausforderungen?

Ich hätte dieses Buch nicht mit Freude machen können, wenn ich mich nicht selbst für die Natur begeistern würde. Insbesondere das Thema Stadtnatur hat mich seit einigen Jahren gepackt. Aber ich bin eben kein Experte. So bestand eine Herausforderung darin, mir während der Arbeit genug Wissen anzueignen, um guten Gewissens darüber schreiben zu können. Bei einem Buch, dass einem so am Herzen liegt, ist es dann natürlich der übliche Drahtseilakt: Ich möchte meine ganze Energie reinstecken, aber natürlich muss sich das Projekt auch noch einigermaßen rechnen. Mit der Balance, die ich diesmal gefunden habe, bin ich aber sehr zufrieden. Es hat einfach auch einen Heidenspaß gemacht. Eine weitere Herausforderung war übrigens, das überwältigende Fachwissen der beteiligten Autoren und Experten für ein Laienpublikum angemessen aufzubereiten und dabei gleichzeitig dem Material gerecht zu werden, es nicht zu sehr zu vereinfachen. Dankenswerterweise hat jeder seinen Text noch einmal gegengelesen und wo nötig korrigiert.

Was hat besonders Freude gemacht?

Mich mit einem Thema, das mich persönlich interessiert, beruflich so intensiv auseinanderzusetzen und dabei Hamburg besser kennenzulernen. Es ist wirklich bereichernd, die Stadt aus der Perspektive der Natur zu betrachten. Es klingt ein bisschen nach Klischee, aber ich laufe jetzt tatsächlich mit anderen Augen durch Hamburg. Geradezu herzerwärmend war es, zu sehen, was für eine großartige Arbeit für die Stadtnatur die vielen Ehrenamtlichen in Hamburg leisten. Bei der Buchpräsentation im Juni konnte ich einige von ihnen kennenlernen, das hat mich auch sehr gefreut. An dem Abend war der Verlag im Zoologischen Museum zu Gast, ein sehr interessanter Ort und ein schöner Rahmen. Über diesen runden Abschluss bin ich sehr froh. Und eine große Freude steht mir noch bevor: Ich will jetzt natürlich all die Ausflugsziele, die ich erst durch das Buch kennengelernt habe, auch besuchen.

Wie fühlt es sich an, das Werk nun in den Händen zu halten?

Es macht mir große Lust, den Computer auszuschalten und vor die Tür zu gehen.

Cover Natur in Hamburg Felix Wolf Lektorenverband

Cover Natur in Hamburg (zum Vergrößern klicken)

Mehr zum Buch, inklusive Leseprobe, auf der Seite des Verlags.

Natur in Hamburg: 30 thematische Touren. Hamburg 2015 (Junius Verlag), 256 Seiten, ISBN 9783885060581, € 14,90

Das Buch ist in jeder Buchhandlung erhältlich sowie online zum Beispiel über den Junius Verlagbuch7 oder buchhandel.de zu beziehen.

 

Website von Felix Wolf

Felix Wolfs Profil im Lektorenverzeichnis 

Zweiter Teil der Norddeutschland-Serie: Zurück in die Wirtschaftswunderzeit

Großes Bild: Eisvogel © Annegret Wiermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *