15 Jahre Lektorenverband VFLL

Mein VFLL-Moment: „Der VFLL es e Jeföhl“

Vor mittlerweile 15 Jahren wurde der VFLL gegründet. In der neuen Rubrik „Mein VFLL-Moment“ erzählen Mitglieder von einem besonderen Erlebnis aus dieser Zeit.

Mein VFLL-Moment ist nicht ein bestimmter Moment. Sondern es sind viele Momente – die der Begegnung mit Verbandskolleginnen und -kollegen. Warum? Wir sind alle recht unterschiedlich. Und trotzdem verbindet uns viel mehr als „nur“ die Verbandsmitgliedschaft und der Beruf. Ich kann mir das zwar nicht rational erklären, aber: Wir verstehen uns einfach bestens, und das in allem, was wir so tun und sind. Immer und überall ist die Wiedersehensfreude groß, ob bei den Treffen der Regionalgruppe (RG), bei den VFLL-Fortbildungen oder unserer Jahrestagung. Und noch mehr nette Bekanntschaften sind fix gemacht.

Ein Team meiner RG Köln/Bonn hat eine ehrenvolle Aufgabe übernommen: Wir organisieren die diesjährige Jahrestagung, die 14. Lektorentage, die Mitte September in Bonn stattfinden. Die Orga macht zwar zugegebenermaßen Arbeit. Jedoch weiß ich, dass ich dafür belohnt werde – mit vielen weiteren schönen Momenten während der Orga-Treffen und auf den Lektorentagen. Es macht einfach viel Freude und erfüllt mich mit Stolz, etwas so Großes mit den KollegInnen auf die Beine zu stellen! Außerdem wird ein Netzwerk wie unser Verband erst durch die Mitglieder das, was es ist – bestenfalls ein lebendiger Ort des Austauschs und der Begegnung. Und in unserem Orga-Team geht es immer sehr lebendig zu ;).

So, wie man hier in Köln sagt/singt „Hey Kölle, do bes e Jeföhl“  (auf Hochdeutsch: „Köln, du bist ein Gefühl“), hebe ich mein (Kölsch-)Glas und bringe einen Toast aus: „Hey VFLL, do bes e Jeföhl!“

Andreas Bourani ist ganz meiner Meinung: Ein Hoch auf uns!

Inga Beißwänger, RG Köln/Bonn, VFLL-Mitglied seit 2012

Mehr zur Arbeit des Orga-Teams

Das gepflegte Wort bei Facebook

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *